Tambouren- & Pfeiferverein Stalden

Der Tambouren- und Pfeiferverein Stalden, ist einer der ältesten Vereine des Oberwalliser Verbandes. Erste Spuren führen bereits bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Wie auch in anderen Dörfern kehrten die Kriegsmusikanten mit Trommel und Pfeife nach Hause zurück. Diese Musikanten traten mit den mitgebrachten Stücken vorwiegend an weltlichen und kirchlichen Anlässen im Dorf auf.

Ein erster Tambourmajorstock wurde in Stalden 1893 angeschafft, welcher fortan für ein «kultivierteres» Auftreten der Gruppe sorgte. Das erste Banner wurde von vier Staldner Frauen gestrickt.

 

1903 gilt als offizielles Gründungsjahr des Tambouren- und Pfeifervereins Stalden. Damals bestand der Verein aus 16 Mitgliedern (5 Tambouren, 9 Pfeifern, 1 Fähnrich und 1 Tambourmajor). Heute zählt der Verein etwas mehr als 60 Mitglieder (1 Fähnrich, 1 Tambourmajor, 6 Ehrendamen, 4 Trachtenkinder, 12 Tambouren und 38 Pfeifer).

Das Repertoire umfasst viele verschiedene Stilrichtungen, welche von der traditionellen Ahnenmusik bis zu modernen Musikstücken reicht.

Die Ausbildung der Jugend liegt dem Verein sehr am Herzen und wird von eigenen Leitern sichergestellt. Gegenwärtig stehen 8 Pfeifer und 5 Tambouren in Ausbildung.

Stalden VS TPV Stalden Konzert 1955

Kontakt: ow2020@stalden.ch

Close Menu